Baukredit
%
%

Deutschland ist nach wie vor ein Land, in dem das Sparen Tradition hat. Und so legen Haushalte nicht nur den einen oder anderen Euro für Konsumgüter zurück. Gerade das Eigenheim steht auf der Wunschliste oft ganz oben. Kein Wunder, dass deutschlandweit knapp 30 Millionen Bausparverträge existieren.

Dessen Vorteil ist die Tatsache, dass Eigenkapital zeitgleich mit dem Baukredit zur Verfügung steht. Und Bausparkassen mitunter auch eine nachrangige Besicherung ausreicht. Was muss man als Familie zum Bausparvertrag wissen?


Bausparvertrag: Vorm Baukredit heißt es sparen

Grundsätzlich besteht der Bausparvertrag aus vier verschiedenen Zeitabschnitten – und zwar:

Besonders wichtig sind die Spar- und Darlehensphase. Erstgenannte Phase ist der Zeitraum, über welchen der Bausparkunde das benötigte Mindestguthaben aufbaut. Stimmen die Rahmenbedingungen wie:

ist der Vertrag zuteilungsreif.

Der Verbraucher kann dann also damit rechnen, dass er sein angespartes Guthaben erhält und den vereinbarten Baukredit in Anspruch nehmen darf. Letztgenannter ist die Differenz aus der vereinbarten Bausparsumme und dem Guthaben.

Vorteile des Bausparvertrags in der Darlehensphase

Ing-Diba

Die besonderen Pluspunkte des Bauspardarlehens in der Darlehensphase gehen über die bereits genannten Besonderheiten aber noch weit hinaus. Ausgereicht wird der Kredit durch die Bausparkassen nicht zum aktuell üblichen Marktzins. Den Sollzins fixieren beide Parteien mit dem Vertragsschluss.

Es besteht die reelle Chance, sich Jahre im Voraus einen günstigen Zinssatz zu sichern. Darüber hinaus reichen die Bausparkassen das Darlehen als Annuitätenkredit aus. Anders als im Bereich klassischer Baufinanzierungen kann der Bausparkunde in der Darlehensphase die Finanzierung teilweise oder ganz zurückzahlen – ohne mit der lästigen Vorfälligkeitsentschädigung rechnen zu müssen.

Bauspardarlehen – Rahmenbedingungen im Auge behalten

Das Bauspardarlehen ist kein Baukredit, wie ihn Banken ausreichen. Haushalte müssen sich im Klaren darüber sein, was sie unterschreiben. Ist die Tilgungsfrist im Bauspartarif relativ kurz, können sich – je nach Darlehenshöhe – hierdurch hohe monatliche Belastungen ergeben. Generell ist abzuwägen, ob die Haushaltskasse dieser Herausforderung überhaupt gewachsen ist.

Geprüft werden muss an dieser Stelle auch, welche Gebühren die Darlehenssumme belasten. Unterm Strich kann der Bausparvertrag günstig sein. Ob er dies tatsächlich ist, lässt sich aber erst nach einem gründlichen Vergleich feststellen.

hauspreisrechner

Hauspreis Rechner
Wie viel Haus kann ich mir leisten?

mietrenditerechner

Mietrendite Rechner
Eigenkapital und Gesamtrendite berechnen