Baukredit
%
%

Gerade in Ballungsräumen sind in der Vergangenheit die Mieten teilweise drastisch gestiegen. Gleichzeitig machen niedrige Bauzinsen den Baukredit attraktiv.

Warum nicht einfach ins Eigenheim umziehen? Viele Familien stellen sich berechtigterweise diese Frage. Und arbeiten mit einem Bausparvertrag auf dieses Ziel hin.

Wie aber verhalten, wenn im Bausparvertrag zwar Kapital steckt, dieser aber noch nicht zugeteilt werden kann? Eine Lösung für diesen Fall ist die Inanspruchnahme der Bausparzwischenfinanzierung.


Baugeld: Den Baukredit zwischenfinanzieren

Die eigene Wohnimmobilie ist in jedem Fall eine erhebliche finanzielle Herausforderung und Verantwortung. Ohne Immobilienfinanzierung klappt das Projekt nur in seltenen Fällen. Eine gewisse Eigenkapitalquote kann trotzdem nicht schaden. Der Bausparvertrag verbindet letztlich beides miteinander.

Aber: Bevor das Kapital zur Verfügung steht – der Bausparvertrag zugeteilt wird – vergehen in der Regel mehrere Jahre. Im Alltag bieten sich aber mitunter Chancen auf ein Eigenheim, die man nur ungern verstreichen lässt.

Eine Lösung ist die Bausparzwischenfinanzierung. Hierbei handelt es sich um eine Form der Kreditzwischenfinanzierung, die einige Besonderheiten aufweist.

Bausparzwischenfinanzierung: Die Funktionsweise

Im Hinblick auf den Baukredit lassen sich heute ganz unterschiedliche Finanzierungsinstrumente miteinander kombinieren. Neben dem klassischen Bankdarlehen sind:

immer wieder in den Finanzierungskonzepten zu finden.

Ing-Diba

Gerade der Bausparvertrag bietet zwar die Chance, mit Eigenkapital in das Projekt zu starten, allerdings ist die Frist bis zur Zuteilungsreife abzuwarten.

Aber: Durch die Bausparzwischenfinanzierung lässt sich mit Erreichen des Mindestsparguthabens – das in der Regel bei 40 Prozent oder 50 Prozent liegt – ein Kredit in Anspruch nehmen, der Liquidität zur Verfügung stellt. Der Vorteil liegt auf der Hand. Durch den Bausparzwischenkredit kann der Bauherr das Projekt Eigenheim anschieben und aktuelle Preisvorteile nutzen.

Bausparzwischenfinanzierung – Laufzeit und Tilgung

Allgemein erstreckt sich die Laufzeit einer Bausparzwischenfinanzierung über mehrere Monate bis einige Jahre. Die Tilgung des Ganzen erfolgt in der Regel endfällig – mit der Summe, die letztlich nach der Zuteilung des Bausparvertrags zur Verfügung steht. An dieser Stelle muss Bauherren aber klar sein, dass die Summe über die gesamte Laufzeit verzinst wird.

hauspreisrechner

Hauspreis Rechner
Wie viel Haus kann ich mir leisten?

mietrenditerechner

Mietrendite Rechner
Eigenkapital und Gesamtrendite berechnen