Baukredit
%
%

Jedes Jahr zieht es tausende Haushalte ins neue Eigenheim. Entweder wird gekauft oder neu gebaut. In aller Regel braucht es für die Immobilie einen Baukredit. Den holt man sich klassischerweise bei Banken. Mit dem Berater werden Eigenkapital und Kapitalbedarf ermittelt. Die Differenz ist der Baukredit.

In den letzten Jahren haben sich Familien oft für das Bausparsofortdarlehen entschieden. Was verbirgt sich dahinter? Und ist das Bausparsofortdarlehen immer eine optimale Entscheidung?


Bausparsofortdarlehen: Was steckt dahinter?

Betrachtet man die Finanzierungsform aus Sicht eines Bauherren genauer, entdeckt man zwei Produkte:

Die Idee hinter dem Bausparsofortdarlehen sieht wie folgt aus: Seitens des Darlehensnehmers werden beide Verträge zeitgleich abgeschlossen. Dabei hat der Bankkredit die Aufgabe, den Kapitalbedarf fürs Eigenheim vorzufinanzieren. Schließlich muss der Bausparvertrag erst in Höhe des Mindestguthabens angespart werden.

Und dieser Prozess nimmt Jahre in Anspruch. Durch die Vorausfinanzierung wird genau diese Phase überbrückt.

Der Vorteil: Als endfälliges Darlehen fallen über die Laufzeit nur Zinszahlungen an. Allerdings sind parallel Einzahlungen in den Bausparvertrag zu leisten.

Bausparsofortdarlehen: Hier müssen Bauherren genau hinschauen

Ing-Diba

Auf den ersten Blick wirkt das Bausparsofortdarlehen attraktiv und wird zur Alternative zum klassischen Annuitätendarlehen. Die Zinsen bleiben planbar und jedes Darlehen bleibt an dieser Stelle – für sich betrachtet – im Rahmen.

Bauherren müssen an dieser Stelle umso genauer hinschauen. Hintergrund: Der Bausparsofortkredit bringt einige Tücken mit, die man kennen muss. Der Gesamteffektivzins berechnet sich nicht nur durch die Mittelwertbildung aus den Zinsen für Vorfinanzierung und Bauspardarlehen. Hier sind die Abschlussgebühren und Guthabenzinsen für den Bausparer genauso zu berücksichtigen.

Unterm Strich ergibt sich dann ein oft anderes Bild. Statt mit niedrigen Zinssätzen und Zinssicherheit zu punkten, ist der Gesamteffektivzinssatz aus Sicht des Bauherren eher nachteilig. Dies trifft umso mehr zu, wenn die Wette auf hohe Marktzinsen nicht eintritt.

Bausparsofortkredit: Die Wette auf den Zins

Betrachtet man den Gesamteffektivzins beim Bausparsofortdarlehen, muss der Marktzins in der Baufinanzierung oft deutlich steigen, um den Kredit zu rechtfertigen. Viele Bauherren vergessen, dass es sich hier in gewisser Weise um eine Zinswette handelt. Und nur wenn diese aufgeht, rechnet sich das Darlehen. Im anderen Fall zahlt man beim Baugeld letztlich drauf.

hauspreisrechner

Hauspreis Rechner
Wie viel Haus kann ich mir leisten?

mietrenditerechner

Mietrendite Rechner
Eigenkapital und Gesamtrendite berechnen