Baukredit
%
%

Mit dem ersten Spatenstich auf der Baustelle beginnt für Eigenheimbesitzer eine heiße Phase. Schließlich hat man nicht nur einen passenden Baukredit gefunden. Auch der richtige Bauunternehmer stärkt angehenden Immobilienbesitzern den Rücken. Das Problem: Während der Bauphase kann es zu unvorhergesehenen Überraschungen kommen.

Geht das Bauunternehmen in die Insolvenz, muss Ersatz beschafft werden. Ein Prozess, der Geld kostet – etwa in Form von Zinsen oder höheren Baupreisen. Die Baufertigstellungsversicherung schützt vor diesen Überraschungen.


Sinn und Zweck der Baufertigstellungsversicherung

Das Risiko einer Insolvenz oder der Betriebsstilllegung während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist trägt jeder Bauherr. Gerade nach Beginn der Bauarbeiten kann dies zur bitteren Erfahrung werden. Soll es am Rohbau weitergehen, ist nach neuen Fachbetrieben zu suchen. Selbst wenn Zahlungen nur nach Baufortschritt geleistet werden, wirft dies den Zeitplan durcheinander und hat Folgen für die Baufinanzierung.

Hat man den Ersatz für das insolvente Unternehmen gefunden, muss dies noch lange keine Entwarnung bedeuten. Bauherren sollten an dieser Stelle mit höheren Baupreisen rechnen. Unterm Strich bedeutet beides, dass der Hausbau teurer wird – und das Baugeld belastet. Die Baufertigstellungsversicherung greift genau hier ein.

Der Versicherer schützt den Versicherungsnehmer gegen finanzielle Risiken für den Fall, dass der Bauunternehmer in seiner Leistungspflicht ausfällt. Dabei kann die Baufertigstellungsversicherung in drei Formen angelegt werden, als:

Letztere Variante reicht besonders weit, da sie sowohl die Ausführung des Bauprojekts als auch die nach der Abnahme beginnende Gewährleistung schützt.

Wer schließt die Baufertigstellungsversicherung ab?

Ing-Diba

Bauherren befassen sich leider zu selten mit Detailfragen zum Versicherungsschutz der Baufertigstellung. Denn die Baufertigstellungsversicherung schließt in der Regel nicht der Bauherr ab – sondern der Baupartner, dem die Erstellung der Immobilie obliegt.

Dieser reicht über den Preis für den Hausbau die Prämie der Versicherung im Regelfall weiter. Haushalte sind daher gut beraten, sich beim Baupartner über das Bestehen der Baufertigstellungsversicherung zu informieren. Andernfalls trägt der Bauherr ein hohes finanzielles Risiko.

Letztlich ist der Abschluss eines solchen Versicherungsvertrags in gewisser Weise auch ein Hinweis auf die wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens – da die Versicherer vor Abschluss des Vertrags beim Baupartner etwas genauer hinschauen.

hauspreisrechner

Hauspreis Rechner
Wie viel Haus kann ich mir leisten?

mietrenditerechner

Mietrendite Rechner
Eigenkapital und Gesamtrendite berechnen