Baukredit
%
%

Bei einem Baukredit ist in aller Regel eine derart hohe Darlehenssumme im Spiel, dass der Geldgeber Sicherheiten verlangt. Eine klassische Forderung hört auf den Namen Aval.

Bei allen anderen Darlehensarten wird diese Forderung namens Aval so gut wie nie von Privatpersonen erhoben - zumindest nicht in ihrer reinen Form. Doch ein Baudarlehen stellt eben eine echte Besonderheit dar.


Was genau bedeutet Aval bei einem Hauskredit?

Aval ist die Forderung nach einer Bürgschaft, um das Darlehen abzusichern. Allerdings wird erwartet, dass die Aval Bürgschaft nicht von irgendwem gegeben wird, sondern von einer Bank.

Abgesehen vom Baugeld werden Privatpersonen deshalb auch so gut wie nie mit einer derartigen Forderung wie Aval konfrontiert. Klassischerweise sind es Unternehmen und Behörden, die immer wieder mit dem Wort Aval zu tun haben, wenn sie eine Finanzierung suchen.

Zusatzkosten der Aval Bürgschaft bei der Hausfinanzierung

Ing-Diba

Wer den Ausdruck Aval gelernt hat, der erlernt auch fast im gleichem Atemzug die Vokabel Avalgebühr. Dieser verteuert die Baufinanzierung nebst Bauzinsen, handelt es sich doch um ein zusätzliches Entgelt, dass man dem Bürgschaftsgeber bezahlen muss.

Der Maximalbetrag für den Zinssatz ist auf 2,5 Prozent gedeckelt. Tatsächlich bewegt sich die Avalgebühr zwischen einem und 2,5 Prozent pro Jahr. Je nach Höhe der Bürgschaft können Zusatzkosten im fünfstelligen Bereich auftreten.

Welche Form kann eine Aval Bürgschaft bei einem Kredit haben?

Hier sind die folgenden Fälle zu unterscheiden:

Die Fälle lassen sich untereinander frei kombinieren: Es ist also beispielsweise möglich, dass die Bürgschaft für den vollen Betrag ausgesprochen wird, aber zeitlich begrenzt ist. Genauso kann es sein, dass die Garantie für den vollen Zeitraum gilt, aber nur für einen Teil der Darlehenssumme.

hauspreisrechner

Hauspreis Rechner
Wie viel Haus kann ich mir leisten?

mietrenditerechner

Mietrendite Rechner
Eigenkapital und Gesamtrendite berechnen